Details für: Wienerwald-Radrunde Etappe 4 - Hainfeld bis Baden

Beschreibung

Die vierte Tagesetappe ist die anspruchsvollste der gesamten Tour. Am Übergang vom Gölsen- in das Triestingtal sind 200 Höhenmeter zu überwinden und auch danach warten noch zwei kräftigere, wenn auch kurze Steigungen auf die Radler. Der Lohn für das Erklimmen der anspruchsvolleren Variante sind herrliche Landschaftsausblicke unterhalb der Araburg auf das Triestingtal. Doch es gibt auch eine sanftere Form des Übergangs mit der Alternative über den Gerichtsberg: Entlang der Bundesstraße nach Kaumberg.

Die Route wechselt dann mit dem Triestingtal-Radweg ab Kaumberg (15/8 km) oft ihren Lauf, aber fast nur horizontal, einmal dichter dran an der Triesting mit schönen Verweilplätzen, einmal von dieser wieder abrückend an Wiesen und Feldern vorbei.

Ab Weißenbach taucht mehr und mehr das Triestingtal mit Zeugen seiner industriellen Vergangenheit auf, vor allem an seinem Hauptort Berndorf (49/32 km). Nach Leobersdorf gibt der Wiener Neustädter Kanal eindeutig den Verlauf der Tour auf dem Thermen-Radweg vor, bis zum Abzweiger zum Tagesziel Baden (62/55 km).

 

Charakteristik

Landschaft und Natur

Vor allem der Übergang zwischen Hainfeld und Kaumberg lässt auf einmal die Alpen-ausläufer in den Waden spürbar werden; der Wienerwald ist wieder ganz und gar gegenwärtig, denn das Triestingtal bildet seine südliche Grenze; nach Kaumberg folgt ein eindrucksvolles Nacheinander von vor-alpiner Gründlandschaft, einstiger Industrieregion und Weinregion im Süden von Wien; dazwischen laden immer wieder Plätze an der Triesting und Grünoasen wie im Theaterpark von Berndorf zum Verweilen ein.

 

Mischverkehr

Auf Ortsdurchfahrten und auf der sanfteren Routenvariante über den Gerichtsberg (4 km Länge); Routenführungen neben Bundesstraße (Berndorf – Weißenbach, Altenmarkt – Kaumberg); mehrere kurzfristige Abschnitte auf baulich getrennten Radwegen entlang der Bundesstraße.

 

Steigungen

Für den Übergang vom Gölsen- in das Triestingtal bieten sich zwei Varianten an: 210 Höhenmeter auf 15 Kilometer oder 140 Höhenmeter auf 8 Kilometer; danach weitgehend eben verlaufende Route, allerdings zwei kürzere Steigungen im Triestingtal vor Berndorf und vor Altenmarkt.