Herzlich willkommen im Naturpark NÖ Eisenwurzen!

Zwischen Gamsstein (1.774 m), Voralpe (1.770 m) und Königsberg (1.452 m) liegt eine einzigartige Natur- und Kulturlandschaft mit Kräuter- und Erlebnisgarten.

Auf in den Urwald, rein ins Niedermoor, ab in die Berge – zu Fuß oder mit dem (E-)Mountainbike: Der Naturpark NÖ Eisenwurzen ist ein Paradies für Wildtiere, Pflanzen und Erlebnisurlauber. In den historischen Schmieden haben die Zwerge das Sagen.

Der Naturpark NÖ Eisenwurzen liegt in der Österreichischen Eisenstraße im Dreiländereck Niederösterreich, Oberösterreich und Steiermark. Die Eisenwurzen – von den Eisenerzer Alpen bis zur Donau und vom Traun- bis zum Erlauftal – bildete einst einen geschlossenen Wirtschaftsraum, der Österreich und die umliegenden Länder, bis zum Balkan und nach Russland, mit seinem Eisen versorgte. Im Ybbstal, wo genügend Holz zur Kohlenerzeugung und Wasser als Antriebs- und Transportmittel zur Verfügung standen, entstanden zahlreiche Hammerwerke, die aus dem Roheisen schmiedbares Material herstellten. Hollenstein an der Ybbs war aufgrund seiner günstigen geografischen Lage einer der ersten Orte, an dem sich welche ansiedelten.

Hollenstein ist auch der Hauptort des Naturparks NÖ Eisenwurzen, der sich über eine Fläche von ca. 5000 Hektar erstreckt und unmittelbar an den Naturpark Steirische Eisenwurzen angrenzt. Eingebettet zwischen Gamsstein, Voralpe und Königsberg, weist der Naturpark eine Vielzahl an landschaftlichen Besonderheiten auf – waldreiche Schluchten, Urwaldreste, Wasserfälle blumenreiche Waldmoore, liebliche Almwiesen, Felsen und Gipfel.

Wandern und Mountainbiken

  • 25 Kilometer Wanderwege – von leicht bis anspruchsvoll, Themenwege: Spitzhiatl’s Schatzsucherweg und Sagenweg „Wo das Eisen zerrennt wurde“
  • 4 Kilometer Nordic-Walking-Strecke
  • 300 Kilometer Mountainbike-Stecken – 9 Routen

Treffenguthammer und Wentsteinhammer

Der Treffenguthammer ist eines der wenigen erhaltenen Hammerwerke entlang des Hammerbaches. 2001 wurde die Schmiedewerkstatt revitalisiert:

  • Hammerschmiede und „Zwergenschmiede“ für Kinder (Öffnungszeiten: Juli und August jeden Mittwoch ab 18 Uhr)
  • Raum für Seminare oder Feiern
  • „Spielplatz der Sinne“ und Spielbach
  • Schmiedevorführungen können jederzeit für Gruppen ab zehn Personen gebucht werden

Einen überdachten Grill- und Spielplatz sowie einen Wohnmobilstellplatz für drei Fahrzeuge gibt es beim Wentsteinhammer. Von der Ybbsbrücke führt der Sagenweg „Wo das Eisen zerrennt wurde“ dorthin (kinderwagengerecht).

Kräuter- und Erlebnisgarten

Der eineinhalb Kilometer lange Fünf-Elemente-Weg führt die Besucher vom Gasthof Jagersberger am Königsberg zu einer Oase der Erholung und Entspannung für Körper, Geist und Seele. Die Anlage besteht aus einem Schaugarten mit über 100 heimischen Wild- und Heilkräutern – hier wachsen auch die Zutaten für den bekannten KE-Kräuterextrakt – sowie einem Barfuß- und Kneippweg. Weiters ist eine Wanderung vom Kräuter- und Erlebnisgarten auf die bewirtschaftete Alm Kitzhütte empfehlenswert. Für Gruppen ab zehn Personen werden von Anfang Mai bis Ende Oktober Führungen, auf Wunsch auch mit Gesundheitsvortrag, abgehalten (inklusive Grießsterz am offenen Feuer und Getränk bzw. Mittag- oder Abendessen im Gasthof Jagersberger). Ein Bustransfer für Menschen mit körperlichen Einschränkungen ist möglich. Infos und Buchung:

Gasthof Jagersberger
Sattel 4
3343 Hollenstein an der Ybbs
T +43 7445/374

Naturpark NÖ Eisenwurzen