Herzlich willkommen im Naturpark Ötscher-Tormäuer!

Mit 1.893 Metern ist der Ötscher der höchste Gipfel im Mostviertel.

Rund um den weithin sichtbaren Ötscher entstand 1970 der Naturpark Ötscher-Tormäuer. Lackenhof-Gaming ist eine der fünf Naturpark-Gemeinden.

Das Wort „Ötscher“ ist slawischen Ursprungs und bedeutet „Vaterberg“. Den Namen erhielt der Berg wohl wegen seiner majestätischen Statur. Von Norden und Süden aus zeigt er sich wie ein breiter, wuchtiger Rücken. Von Osten gibt er sich elegant wie eine Pyramide.

Der Naturpark Ötscher-Tormäuer ist 170 Quadratkilometer groß – das entspricht etwa der Landesfläche des Fürstentums Liechtenstein – und damit der größte Naturpark Niederösterreichs. Außergewöhnlich und charakteristisch für die Ötscherregion sind die tiefen Taleinschnitte der Erlauf (die Vorderen und Hinteren Tormäuer) und besonders jene des Ötscherbaches – die Ötschergräben, die auch als „Grand Canyon Österreichs“ bezeichnet werden.

Der Naturpark erstreckt sich über die Gemeinden Lackenhof-Gaming, St. Anton an der Jeßnitz, Puchenstuben, Annaberg und Mitterbach am Erlaufsee. Ausgangspunkte zu den Wanderwegen sind die Naturpark-Eingänge mit eigenem Parkplatz oder die Stationen der Mariazellerbahn.

Liftfahrt auf den Ötscher

Im Sommer haben Sie die Möglichkeit, mit dem Doppelsessellift „Großer Ötscher“ von Lackenhof zum Ötscher Schutzhaus auf 1.410 Metern Seehöhe zu gelangen. Von dort dauert die Wanderung zum Gipfel ca. 1,5 Stunden. Die Betriebszeiten finden Sie auf www.oetscher.at.

Ötscher Tropfsteinhöhle

Die Ötscher Tropfsteinhöhle ist 575 Meter lang und 54 Meter tief. Geologische Messungen ergaben, dass die Höhle zwischen 12.000 und 1,8 Millionen Jahre alt sein muss. Beeindruckende Gesteinsformationen tragen Namen wie „Hoher Dom“, „Halle der feurigen Zungen“, „Märchenhalle“ oder „Zaubergang“. An der tiefsten Stelle befindet sich ein über 100 Quadratmeter großer See. Die Zufahrt ist über Kienberg, Gaming oder Lackenhof möglich, Aufstieg ab der Jausenstation Schindlhütte über den Erlebnissteig zur Höhle, Gehzeit ca. 45 Minuten. Führungen finden von 1. Mai bis 26. Oktober jeden Samstag, Sonntag und Feiertag zwischen 9 und 16 Uhr statt, in den NÖ Sommerferien zusätzlich jeden Mittwoch zwischen 11 und 16 Uhr. Anmeldung, Auskunft und Sonderführungen:

Naturfreunde Kienberg-Gaming
Johann Scharner: T +43 7485/98559 oder +43 664/4064154
Hans-Peter Wahl: T +43 664/88433893
E hoehle@gaming.co.at

Holzknechtmuseum

Werkzeuge der Holzwirtschaft (Holzschlägerung, -bringung und -bearbeitung) und bildliche Darstellungen zum Leben und zur Arbeit im Holzschlag und der Trift auf der Erlauf sind im Holzknechtmuseum in der ehemaligen Volksschule in Trübenbach (3223 Wienerbruck) zu sehen. Öffnungszeiten sind von 1. Mai bis 26. Oktober. Verbinden Sie Ihren Besuch auch mit einer Jause im Gasthaus „Alte Schule“, zugleich idealer Ausgangspunkt für Wanderungen in die Ötschergräben.

Alle Ausflugsziele und die schönsten Touren im Naturpark Ötscher-Tormäuer sind auf www.naturpark-oetscher.at aufgelistet.

Naturpark Ötscher-Tormäuer