Das Wildnisgebiet auf eigene Faust erkunden!

zum Reiseplaner hinzufügen

Nur an wenigen Stellen ist es erlaubt, in das streng geschütze Dürrenstein-Areal einzutreten. Hier zeigen wir Ihnen die freigegebenen Wanderwege!

Das Wildnisgebiet selbst ist eine sehr strenges Schutzgebiet; kontret hat es die strengste Schutzkategorie nach IUCN-Kriterien.

Über die geführten Wanderungen gelangt man dennoch auch tief ins Innere des Gebietes und somit ins Weltnaturerbe. Nur wenige, eigens markierte Wanderwege erlauben es Ihnen, das Wildnisgebiet selbst zu erforschen:

Der Eulenweg

Ein Erlebnis für die Ganze Familie! Der rund zweieinhalb Kilometer lange Weg führt durch die Windischbachau und erzählt Bemerkenswertes über die fünf im Wildnisgebiet vorkommenden Eulenarten.

Über acht Stationen erfährt man vom Schlüpfen der Küken über Flügelspannweiten und Besonderheiten alles zu den seltenen Tieren. Am Ende des Weges wird Ihnen ein Einblick in das Leben des Habichtskauzes gewährt.
Genießen Sie aber auch die wunderschöne Landschaft entlang des Windischbaches, die ebenso die Besonderheit des Wildnisgebietes dokumentiert, wie die vorgestellten Eulen.

Der Weg erstreckt sich über 2,5 Kilometer (hin und retour 5 Kilometer) und kann in 2,5 Stunden begangen werden. Im Sommer besteht die Möglichkeit, an Eulenexkursionen teilzunehmen.

Ausgangspunkt ist der Parkplatz "Rotschild-Teiche" im Göstlinger Steinbachtal.

Der Moorweg

Der Erlebnisweg rund um das Leckermoos! Das 25 ha große Naturschutzgebiet Leckermoos liegt in einem Hochtalboden auf Hochreit in Göstling an der Ybbs auf ca. 860 m Seehöhe. Diese Region nördlich der Kalkalpen zählt zu den niederschlagreichsten Gegenden Österreichs.

Ein Moorpfad rund um das Feuchtgebiet bietet über 11 Stationen lehr- und erlebnisreiche Attraktionen für Besucher. Die Lebensräume des Leckermoores, sowie Wissenswertes über die Entstehung des Hochmoores, die Nutzung in der Vergangenheit und seine seltenen Lebensgemeinschaften. Auch für Kinder werden zahlreiche Attraktionen zum spielerischen Verstehen geboten!

Für den gesamten Rundweg (kinderwagentauglich) sollte man ca. 2 Stunden einplanen. Bitte verlassen Sie die Wege zum Schutz des Moores nicht und führen Sie ggf. Ihren Hund immer an der Leine!

Geführte Hochmoorwanderungen können von Mai bis Oktober bei der Familie Zettel, Bauernhof Ablaß, gebucht werden:

  • Kontakt: +43 7484 24 22 oder zettel.ablass@a1.net.
  • Termine: Montag & Freitag um 15:30 Uhr, Mittwoch um 9:00 Uhr
  • Treffpunkt: Famile Zettel, Bauernhof und Jausenstation Ablaß

Im Winter können sie auf der 3 km langen Hochmoorloipe, der schneesichersten Loipe des Langlaufzentrums Hochreit, das Naturschutzgebiet Leckermoos umrunden.

Der Wildnisweg

Rundwanderweg elektronisch geführt! Neuerdings kann das Wildnisgebiet Dürrenstein entlang des Eulenweges, aber auch darüber hinaus, mit Unterstützung eines Tablets erkundet werden!

Mittels GPS-Steuerung wird das Tablet während der Wanderung an markanten Punkten automatisch aktiviert und es wird eine kurze Filmsequenz zu einem bestimmten „Wildnisgebietsthema“ abgespielt. Die Themen reichen dabei vom Totholz bis hin zur Lebensweise des Nagelflecks (ein tagaktiver Nachfalter).

Zwei Touren mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen können auf Englisch oder Deutsch gewählt werden. Für die gesamte Tour sollte man ca. 3,5 Stunden einplanen (Weg entlang des Eulenwegs ist kinderwagentauglich!).

Die Tablets können gegen eine Gebühr von € 5,00 im Tourismusbüro Göstling/Ybbs und Lunz am See, sowie im Landhotel Zellerhof ausgeliehen werden.

Ausgangspunkt ist der Parkplatz "Rotschild-Teiche" im Göstlinger Steinbachtal.

Viel Freude beim Entdecken, Staunen und Erleben!